Montag, 17. Dezember 2012

Freudentaumel bei Milford!

Hallöchen ihr Lieben :)
 
Wie ein paar von euch vielleicht schon auf meiner facebook-Seite mitbekommen haben, habe ich vor ein paar Wochen beim Milford Freudentaumel-Gewinnspiel gewonnen :) Zu gewinnen gab es eine Box mit drei verschiedenen Tee-Sorten von Milford:
 
 
 
Letzte Woche traf das ersehnte Paket dann endlich ein - genau richtig zum uselig-kalten Wetter da draußen ;)
 
Damit ihr auch etwas von meinem Gewinn habt, möchte ich euch die drei leckeren Tee-Sorten heute gerne vorstellen.
 
 

Früchtetraum

 

Produktdetails

 
Name: MILFORD Früchtetraum
Inhalt: 40 Aufgussbeutel
Preis: ~ 3,19 € pro Packung
 

Inhaltsstoffe


Zutaten: Hibiskus, Äpfel, Orangenschalen, Hagebutten, Rote Bete, Säuerungsmittel: Citronensäure, süße Brombeerblätter, Aroma (Erdbeeren, Himbeeren), Holunderbeeren.

Für eine detailliertere Übersicht über die Inhaltsstoffe findet ihr hier Informationen direkt von MILFORD.
 

Zubereitung


Der Früchtetee von MILFORD ist ganz einfach zuzubereiten. Der Hersteller empfiehlt, pro Tasse mit einem Aufgussbeutel zu rechnen und für eine ganze Kanne Tee daher mindestens 3 Aufgussbeutel zu verwenden. Die Beutel werden mit kochendem Wasser (ca. 100°C) aufgegossen und für ein optimales Teeergebnis ca. 5 - 8 Minuten ziehen gelassen.
 

Der Teetest


Der Früchtetraum macht seinem Namen aller Ehre: er hat nicht nur eine tiefrote Farbe, sondern durftet auch noch herlich fruchtig. Da ich allerdings schon oft die Erfahrung gemacht habe, dass der Duft eines Tees nicht immer hält was er verspricht, bin ich neuen Tess gegenüber immer sehr kritisch. Ich kann euch aber beruhigen: geschmacklich steht der Tee seinem Duft in nichts nach. Der Tee schmeckt sowhl warm als auch kalt sehr fruchtig und lecker und verliert auch nach langem Stehen nicht seine Geschmacksintensität.
 
Diesen Tee kann ich euch nur empfehlen!
 
 

Kräutertraum

 
 

Produktdetails

 
Name: MILFORD Kräutertraum
Inhalt: 40 Aufgussbeutel
Preis: ~ 3,19 € pro Packung
 

Inhaltsstoffe

 
Zutaten: Citronengras, Brombeerblätter, Orangenblätter, Orangenschalen, Pfefferminze, Rosmarin, Fenchel, Krauseminze, Zitronenverbene, Kamille, Hagebutten.
 
Für eine detailliertere Übersicht über die Inhaltsstoffe findet ihr hier Informationen direkt von MILFORD.
 

Zubereitung

 
Der Kräutertee von MILFORD wird ähnlich wie der Früchtetee zubereitet. Der einzige Unterschied ist hierbei die Ziehzeit, die für den Kräutertraum 5 - 6 Minuten beträgt.
 

Der Teetest

 
Durch die besondere Auswahl der Zutaten, ruft der Kräutertraum von MILFORD bei mir, nicht wie andere Kräutertees, KEIN Bild von einer dicken Erkältung und einem Tag im Bett hervor. Normalerweise mache ich nämlich einen ganz großen Bogen um sämtliche Tees mit Kamille, Sablei, Pfefferminz und Kräutern aller Art, einfach weil der Geruch mich so sehr ans Kranksein erinnert.
Mit dem Kräutertraum von MILFORD scheine ich nun doch endlich eine gute Alternative gefunden zu haben: der Tee ist lecker und erfrischend und sa gar nicht krankmachend ;)
 
 

Sweet Chai

 


Produktdetails

 
Name: MILFORD Sweet Chai
Inhalt: 40 Aufgussbeutel
Preis: ~ 3,19 € pro Packung
 
Auszeichnung zum Produkt des Jahres 2012 (Sweet Chai wurde von Konsumenten zum Produkt des Jahres 2012 gewählt.)
 

Inhaltsstoffe

 
Zutaten: Schwarzer Tee (42%), süße Brombeerblätter, Aroma (Vanille), Gewürznelken, Süßholzwurzeln, Zimt, Zichorienwurzeln, Ingwer, langer Pfeffer, Kardamom.
 
Für eine detailliertere Übersicht über die Inhaltsstoffe findet ihr hier Informationen direkt von MILFORD.
 
Wer von euch meinen Bericht über den Chai Tea Latte von Nécafe gelesen hat wird festellen, dass der Sweet Chai von MILFORD bei seiner Zusammensetzung eng an das asiatische Original angeleht ist.
Zubereitung
 
Der Sweet Chai von MILFORD wird ebenfalls mit sprudelnd kochendem Wasser aufgegossen. MILFORD empfiehlt wieder einen Aufgussbeutel pro Tasse. Für das optimale Teeergebnis soll der Sweet Chai mindestens 6 Minuten ziehen.
 

Der Teetest

 
Chai ist eine asiatische Schwarzteevariante, die gerade in den letzten Jahren in Europa sehr beliebt geworden ist. Es ist daher kein Wunder, dass auch MILFORD diesen Trend mit macht und seinen eigenen Chai auf den Markt gebracht hat - mit Erfolg, wie die Auszeichnung zum Produkt des Jahres Zeigt.
Der Geschmack des Tees ist sehr mundig und würzig, genau so wie ein Chai schmecken soll. Auch mit Milch schmeckt der Chai sehr lecker und hat deswegen jetzt schon einen festen Platz in meinem Regal bekommen ;)
 
 
 
 
 
Vielen Dank noch mal an MILFORD für diesen leckeren Gewinn! Und euch Lesern kann ich nur empfehlen, beim nächsten Einkauf einen kleinen Abstecher in die Tee-Abteilung zu machen, es wird sich lohnen ;)
 
Liebe Grüße,
Eure Nepo.Muk

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Kaffee ist nicht nur schwarz... sondern KEIN KAFFEE o.O

Ja, ihr lest ganz richtig. Kaffee ist nicht nur Kaffee - zumindest denken so die Leute von Néscafe! Deswegen gibt es für die Dolce Gusto Maschinen nicht nur Kaffeegetränke, sondern auch Kakaovariationen wie den Chococcino und den Nesquik oder das sommerliche Kaltgetränk Eistee.
 
In meinen letzten Einträgen habe ich euch ausführlich über den Chai Tea Latte und den Cappuccino informiert, heute ist eins der beiden Kakaogetränke an der Reihe...
 
... der Nesquik - lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen ;)

 
 

Eine kleine Kakaoreise...

 
Kakaopulver, welches die geschmacksgebende Zutat für Kakao ist, wird aus den Bohnen des Kakaobaumes gewonnen. Neben Kakaopulver können aber auch ganze Kakaobohnen und Schokolade für die Zubereitung verwendet werden. Ganz egal, für welche Zutat man sich entscheidet, wird diese dann mit Milch, Wasser oder einer Mischung aus beidem zubereitet.
Hauptlieferant der Kakaobohne ist heute Afrika, wo die größte Kakaobohnenproduktion der westafrikanischen Elfenbeinküste zuzuordnen ist. Einst als magenberuhigendes Mittel nach Europa gekommen, entwickelte sich Kakao bald zu einem Genussprodukt - egal ob in Form von Schokolade oder als Getränk. An diesem Kultstatus hat sich bis heute nichts geändert und vor allem Kinder lieben den süßen Geschmack des heißen Getränks - aber nicht nur die ;)
 

Produktdetails

 
Name: NESQUIK
Packungsinhalt: 16 Kapseln für 16 Getränke
Preis: 4,79 € / Packung, 0,20 € / 100 ml (im Online Shop von Dolce Gusto)
 

Was ist drin im Nesquik?

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt, dass hier weit aus mehr als "nur" Kakaopulver enthalten ist. Da die Dolche Gusto für den Nesquik nur eine Kapsel benötigt, ist das Milchpulver direkt mit enthalten. Neben Kakaopulver enthält die Kapsel dann noch viele weitere Stoffe, die dem Getränk nachher eine gute Konsistenz verleihen sollen, wie beispielsweise das Verdickungsmittel.
 
 
Herstellerhinweis: 'GDA = Richtwerte für die Tageszufuhr basierend auf einer Ernährung von 2000 kcal. Der persönliche Bedarf variiert nach Alter, Geschlecht, Gewicht und körperlicher Aktivität.'
 

Zubereitung

 
Für die Zubereitung des Nesquik Kakaos benötigt man nur eine Kapsel, da im Gegensatz zu den anderen Milchgetränken von Néscafe bereits Milchpulver in der Kapsel enthalten ist und dieses nicht mit einer extra Kapsel zubereitet werden muss.
Wie bei allen Getränken für die Dolce Gusto ist auch auf dieser Kapsel wieder eine empfohlene Füllmenge angegeben die bei Nequik 5 Striche beträgt. Wie schon bei den anderen Getränken, bevorzuge ich immer ein bisschen mehr und stelle meine Dolce Gusto auf 6 oder 7 Striche - das bleibt aber jedem selbst überlassen.
Bei diesem Kakaogetränk haben wir als Ergebnis einen Kakao OHNE Milchschaumkrone, was daran liegt, dass das Milchpulver nicht in einer extra Kapsel ist.
 
 
 
Das fertige Getränk weist selbst bei 6 Strichen noch viel Luft im Glas auf, weswegen ich gerne noch einen Schuss Kuhmilch hinzugebe - so ist der Kakao auch nicht mehr ganz so heiß und kann direkt getrunken werden. Er verliert dadurch auch nicht den Kakaogeschmack - wer es allerdings sehr kakaolastig mag, sollte jedoch lieber auf die Milchzugabe verzichten oder einfach noch etwas Kakaopulver manuell "hinterher kippen" ;)
 

Nesquik meets Nesspresso

 
Weil mir auf dem Kakao dann doch der Milchschaum gefehlt hat, habe ich ein Mal den Versuch gestartet und habe den Nesquik zusammen mit meinem Milchaufschäumer von Nesspresso zubereitet. Dafür habe ich zunächst Milch im Milchaufschäumer aufgeschäumt und dann mit der Dolce Gusto den Nesquik dazu gegeben - das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen, sondern schmeckt auch noch ganz hervorragend!
 
Nesquik meets Nesspresso - das ist pure Sinnlichkeit!

Fazit

 
Geschmacklich steht der Nesquik aus der Kapsel dem Nequik aus der Tüte in nichts nach. Die Zubereitung ist schnell und macht Dank der einfachen Handhabung der Dolce Gutso keine Arbeit - da können die Kinder sich sogar selbst bedienen! Besonders gut finde ich, dass hierbei nur eine Kapsel pro Getränk benötigt wird - das bedeutet weniger Müll und ist damit weniger umweltschädlich.
Von mir bekommt des Nesquik volle 5 Sterne und ist aus meinem Néscafe-Regal nicht mehr wegzudenken ;)
 
 

Montag, 3. Dezember 2012

Kaffee ist nicht nur schwarz... sondern KULT!

Hallöchen ihr Lieben :)

Wie versprochen, stelle ich euch jetzt nach und nach die einzelnen Getränkesorten für die Dolce Gusto © vor. Letzte Woche habt ihr ja schon den CHAI TEA LATTE  kennen gelernt und viel über seinen Ursprung und die Zubereitung mit der Dolce Gusto © erfahren.
Heute möchte ich euch den nächsten Kandidaten meiner Vorstellungsrunde näher bringen - es ist jemand den ihr mit Sicherheit alle kennt...

...den CAPPUCCINO - das Kultgetränk!

Wissenswertes über den Cappuccino


Der Cappuccino kommt ursprünglich aus Italien und hat sich in den letzten Jahren zu DEM Kultgetränk in Deutschland entwickelt. Wohingegen die Italiener ihren Cappuccino hautsächlich morgens trinken, so haben wir Deutschen fast immer Lust auf das Espresso-Milch-Milchschaum-Gemisch. Traditionell wird ein Cappuccino zu gleichen Teilen aus Espresso, Milch und Milchschaum zubereitet. 


 

Produktdetails


Name: CAPPUCCINO
Packungsinhalt: 16 Kapseln für 8 Getränke (8 Kaffeekapseln, 8 Milchkapseln)
Preis: 4,79 € / Packung, 0,25 € / 100 ml (im Online Shop von Dolce Gusto)

Wie setzt sich der Cappuchino von NESCAFÉ © zusammen?

 


Verglichen mit dem Chai Tea Latte, sind die Inhaltsstoffe des Cappuccinos sehr einfach. Die Kaffekapsel beinhaltet laut Hersteller ausschließlich gemahlenen Röstkaffee - so sollte es meiner Meinung nach sein, immerhin besteht ein traditioneller Cappuchino aus aufgeschäumter Milch, der ein frisch gebrühter Espresso hinzugefügt wird.
Die Milchkapsel ist die gleiche wir bei allen Milchgetränken fon NESCAFÉ © und besteht hauptsächlich aus Milchpulver und Zucker.

Herstellerhinweis: 'GDA = Richtwerte für die Tageszufuhr basierend auf einer Ernährung von 2000 kcal. Der persönliche Bedarf variiert nach Alter, Geschlecht, Gewicht und körperlicher Aktivität.'

Zubereitung


Jetzt habt ihr schon so viel über den Ursprung des Cappuccinos und die Inhaltsstoffe der Nescafé-Version erfahren, jetzt geht es an die Zubereitung. Für einen Cappichino benötigt man (wie für alle Milchgetränke, die man mit der Dolce Gusto zubereiten kann) 2 Kapseln: eine Kaffekapsel und eine Milchkapsel.
Auf den Kapseloberseiten befindet sich das Symbol für die von NESCAFÉ © empfohlene optimale Füllmenge. Der Hersteller empfiehlt für die Milchkapsel 6 Striche und für die Kaffeekapsel eine Füllmenge von nur einem Strich. Der Hersteller hält sich somit nicht an die traditionelle Zubereitung bei der ein Cappuccino zu gleichen Teilen aus Espresso, Milch und Milchschaum zubereitet wird. Ich bevorzuge von beidem einen Strich mehr, da meine Tassen sonst nicht richtig voll werden. Da es sich beim Cappuccino um ein Heißgetränk handelt, wird bei der Zubereitung der rote Startknopf für heißes Wasser betätigt.
Wichtig bei allen Milchgetränken ist die Reihenfolge von Milch- und Geschmackskapseln. Zuerst wird immer die Milch zubereitet, erst danach wird die Geschmackskapsel benutzt - das garantiert nicht nur eine guter Vermischung der beiden Getränke sondern zaubert auch noch eine tolle Farbgebung - so sieht jedes Getränk aus wie beim italienischen Café um die Ecke ;)

1. Milchkapsel zubereiten
2. Kaffeekapsel zubereiten

Bei der Milchzubereitung zeigt sich schnell eine gute Milchschaumentwicklung. Auch nach der Zugabe des Kaffees nimmt dieser Schaum nicht ab und krönt das Getränk anschaulich.
ACHTUNG: Um einen richtig tollen Farbverlauf zu erhalten, sollte das Getränk auf keinen Fall umgerührt werden! Wenn der fertige Cappuccino eine Weile gestanden hat, ergibt sich dieser Verlauf von ganz alleine.


Direkt nach dem Zubereiten sieht der Cappuchino noch etwas "wirr" aus.

Geschmackstest

 

 
Den Cappuchino aus meiner Dolce Gusto haben bisher 14 meiner Freunde und Bekannten probiert - und ich selbst natürlich auch. Zusammen haben wir dem Cappuchino 5 von 5 möglichen Sternen gegeben.
Wir sind alle beeindruckt von dem Farbergebnis, das die Dolce Gusto bei der Zubereitung erzielt und wie toll der fertige Cappuccino in einem durchsichtigen Glas oder Tasse aussieht. Die Milchschaumkrone kann sich sehen lassen und hält auch eine ganze Weile.
Der Kaffeegeschmack ist intensiv (nach dem Bewundern des Farbverlaufs muss man leider doch umrühren, da der Kaffeegeschnack sonst nicht überall gleichmäßig ist) und das gesamte Getränk hat den typischen Kaffeegeruch - LECKER!
 

Nach ca. 1 Minute Stehen, kann der Cappuchino sich sehen lassen! Der Farbverlauf ist gleichmäßig und das Kultgetränk wird von einer schönen Schaumkrone bedeckt. So einen Cappuchino serviert man doch gerne seinen Gästen, oder?

Fazit

 
Den Gaschmackstest hat der Cappuccino von Nescafé bestanden - mir und meinen "Versuchskaninchen" schmeckt der Cappuccino sehr gut. Der Farbverlauf, sowie die Milchschaumkrone und der Kaffeegeschmack sind optimal und vergleichbar mit dem italienischen Original.
 
Allerdings ist dieser "Spaß" auch relativ teuer - wenn man bedenkt, dass laut Hersteller für die Kaffeekapsel nur ein Strich als optimale Füllmenge empfohlen wird. Dadurch entsteht viel Müll bei wenig Kaffeeertrag. Ich habe ein Mal probeweise eine solche Kaffeekapsel nach der Benutzung aufgeschnitten und festgestellt, dass sie randvoll mit gemahlenem Kaffee gefüllt war - ziemliche Verschwendung, wenn man bedenkt, dass diese ganze Menge nur für einen Strich gedacht ist. Klar, der Kaffee soll möglichst intensiv sein, jedoch erzielt beispielsweise Nespresso mit viel kleineren Kapseln bessere Kaffeeergebnisse (ich besitze zuhause eine solche Maschine von Nespresso und kann deswegen darüber ein Urteil fällen - vielleicht werde ich die beiden Maschinen in den kommenden Tagen ausführlich vergleichen).
 
Hier noch ein Mal ein Überblick über mein Fazit:
 
 
 
Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Bewertung des Cappuccino helfen :)
 
Liebe Grüße,
Eure Nepo.Muk
 
 

Donnerstag, 29. November 2012

Kaffee ist nicht nur schwarz... sondern WEIHNACHTLICH!

Hallöchen ihr Lieben :)

Nachdem ich die Dolce Gusto mit all ihren Funktionen und Spielereien in meinen letzten Berichten ausführlich unter die Lupe genommen habe, möchte ich nun anfangen, euch die Produktpalette von NESCAFÉ © näher zu bringen und euch nach und nach die verschiedenen Sorten vorstellen.



Bei einem gemütlichen Frühstück geht es heute los mit der Vorstellungsrunde und mein erster Gast ist

der CHAI TEA LATTE - die asiatische Verführung

Das Wort "Chai" hat seinen Ursprung in der chinesischen Sprache und kommt von "chá", was übersetzt "Tee" bedeutet. Wenn man im asiatischen Raum einen Chai bestellt, erhält man ein warmes Getränk aus einem starken Schwarztee mit Milch, Zucker und einer speziellen Gewürzmischung. Traditionell besteht diese Gewürzmischung aus Kardomom, Zimt, Ingwer, Pfefferkörnern, Lorbeerblättern, Nelken und Muskat, von Region zu Region werden aber auch noch andere Gewürze zum Verfeinern des Tees verwendet.
 
"Chai" heißt also Tee - warum also nennt NESCAFÉ © sein Getränk Chai Tea Latte? "Tee Tee Milch"? Wo doch der traditionellen "Chai" eh schon mit Milch serviert wird? Naja, ich will hier nicht über die Namensgebung lästern...
 
 
Produktdetails
 
 
Packungsinhalt: 8 Getränke (8 Teekapseln, 8 Milchkapseln)
 
Preis: 4,79 € / Packung, 0,27 € / 100 ml
 
 
2 Kapseln geschnappt, auf den Netzschalter gedrückt, 3 Sekunden Vorlaufzeit uuuuund
auf die Plätze, fertig, LOS!
 
 
Was ist denn nun in dem Chai Tea Latte von NESCAFÉ © überhaupt drin???
 
Mit einem Blick auf die Vorstellung des asiatischen "Chai" stelle ich fest, dass NESCAFÉ © sich bei der der Wahl der Zutaten stark an dem asiatischen Traditionsgetränk orientiert. In den Inhaltsstoffen finden sich die gewöhnlichen Gewürze wie Ingwer und Zimt wieder und für die Zubereitung wird auf ein Schwarzteeextrakt, Milchpulver und jede Menge Zucker zurückgegriffen. Mich erschreckt jedoch der vergleichsweise geringe Teeextraktanteil - wo es sich doch hier um einen "Tee Tee" und nicht um ein Zuckerwasser mich Milch und ein wenig "Tee" handelt...?
 

 
Ich verzichte an dieser Stelle, auf die Nährwerte pro 100g einzugehen, da ich mich nicht als Ernährungswissenschaftlerin berzeichnen würde... Der Hersteller gibt auf seiner Homepage noch folgenden Hinweis: "GDA = Richtwerte für die Tageszufuhr basierend auf einer Ernährung von 2000 kcal. Der persönliche Bedarf variiert nach Alter, Geschlecht, Gewicht und körperlicher Aktivität."
 
 
Zubereitung
 
Nachdem wir nun wissen, womit wir es zu tun haben, geht es nun endlich an die Zubereitung. Für ein Chai Tea Latte Getränk benötigt man gleich 2 Kapseln: eine Teekapsel und eine Milchkapsel.
 
Auf den Kapseloberseiten befindet sich das Symbol für die von NESCAFÉ © empfohlene Füllmenge. Laut Hersteller soll die Füllmenge sowohl für die Milchkapsel, als auch für die Teekapsel auf 3 Striche eingestellt werden. Ich persönlich mag es nicht besonders, wenn ich mein fertiges Getränk anschaue und mich fragen muss, warum da so wenig im Glas ist. Deswegen nehme ich bei der Zubereitung aller Getränke die vom Hersteller empfohlene Füllmenge generell nur als Richtwert.
Für die Zubereitung des Chai Tea Latte stelle ich für beide Kapsel jeweils 4 Striche ein, beides wird mit heißem Wasser zubereitet.
 
Vor der Verrühren sieht man sehr schön, wo sich Milch und Tee getroffen haben.
 
 
Wichtig bei allen Milchgetränken ist die Reihenfolge von Milch- und Geschmackskapseln. Zuerst wird immer die Milch zubereitet, erst danach wird die Geschmackskapsel benutzt - das garantiert nicht nur eine guter Vermischung der beiden Getränke sondern zaubert auch noch eine tolle Farbgebung - so sieht jedes Getränk aus wie beim italienischen Café um die Ecke ;)
  1. Milchkapsel zubereiten
  2. Teekapsel zubereiten
Bei der Milchzubereitung zeigt sich schnell eine gute Milchschaumentwicklung. Auch nach der Zugabe des Tees nimmt dieser Schaum nicht ab und krönt das Getränk anschaulich. Nach leichtem Verrühren der beiden Getränke sieht der Chai Tea Latte aus, wie auf der Verpackung - und riecht ganz verführerisch!
 
Der Hersteller empfiehlt 3 Striche, ich bevorzuge jedoch 4 Striche pro Kapsel - das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Geschmackstest
 
 
 
 
Beim Geschmackstest wurde der Chai Tea Latte bisher einer sechsköpfigen Jury vorgerführt, die ihm von 5 möglichen Sternen 4 Stück gaben.
 
Der Großteil mochte den Zimtgeschmack und die "Leichtigkeit" des Tees. Der Chai Tea Latte wurde als "weihnachtlich" befunden (wegens des Zimts) und passt damit perfekt in die aktuelle Zeit. Der Milchschaum bildet eine schöne Krone auf dem Tee-Milch-Gemisch und hält auch eine ganze Weile.
 
3 der Probanden kritisierten die Süße, die sehr stark sei und einem war der Geschmack generell "zu chemisch" - der Rest konnte jedoch keine nicht meckern :)
 
 
Fazit
 
Mir persönlich schmeckt der Chai Tea Latte sehr gut. Die Farbgebung ist bei der richtigen Zubereitung wie aus dem Bilderbuch und der Geruch macht Lust auf mehr. Auch geschmacklich konnte der Chai mich überzeugen, wobei er wirklich ziemlich süß ist - muss man mögen!
 
Also der Chai passt super in die Weihnachtszeit, hilft beim Entspannen und ist was für Leute, die es gerne süß mögen ;)
 
 
Mal schauen, welchen Gast ich das nächste Mal in meine Frühstücksrunde einlade - ich halte euch auf dem Laufenden ;)
 
Liebe Grüße,
Eure Nepo.Muk

Donnerstag, 22. November 2012

Kaffee ist nicht nur schwarz... Zwischenbericht!

Wie ihr wisst, habe ich mal wieder das Glück, an einem Produkttest teilzunehmen. Diesmal wird die Kampagne von den Insidern ausgerichtet und dreht sich rund um die neue Dolce Gusto © Melody © III Automatic.




 
Die Dolce Gusto ist eine Art "Alleskönner" in Sachen Warm- und Kaltgetränken, weswegen es falsch wäre, sie "nur" eine Kaffeemaschine zu nennen. Angebrachter wäre daher die Beschreibung: Sie ist ein Gerät, das mit Hilfe der Kapseltechnologie in erster Linie warme aber auch kalte Getränke unkompliziert und mit wenig Aufwand auf Knopfdruck zubereiten kann.
 
 
Produktdetails
(HIER gibt's weitere Details vom Hersteller)
  • max. 15 bar Pumpendruck
  • 1.500 Watt
  • 1,3 l abnehmbarer Wassertank, leicht nachfüllbar
  • Gewicht: 3 kg
  • Maße: 30,6 x 20 x 31,5 (Höhe x Breite x Tiefe)
 
  • Energiesparmodus mit Abschaltautomatik nach 5 Minuten
  • Magnetischer Kapselhalter mit komfortabler Einzugshilfe
  • Ein-/Ausschalter mit grünem / roten LED-Licht
  • höhenverstellbare Abstellfläche für alle Tassen- und Glasgrößen (verhindert Spritzer nach außen)
  • Aluminium-Thermoblock mit Edelstahlverkleidung (kein Vorheizen, keine Wartezeiten)
  • nur mit Kapselbehälter einsatzbereit (Sicherheit)
  • automatische Druckregulierung (optimales Milchschaumergebnis)
  • manuelle Dosierung der gewünschten Füllmenge möglich (per Drehrad)
  • Dosierung individuell variierbar
  • Abtropfbehälter für die benutzten Kapseln wird mit dem Gerät mitgeliefert
  • erhältlich in den Farben: Red Metal, Titanium, Brown Metal und Schwarz Matt

  • anschauliche Darstellung der empfohlenen Füllmenge auf jeder Kapsel
 
 
 
Der erste Kaffee
 
Die Installation der Dolce Gusto © gelingt spielend. Nach dem Auspacken und Befreien von Schutzfolien, muss lediglich die Höhenverstellbare Abtropfschale in die gewünschte Position gebracht werden und schon kann es los gehen.
  
 
Funktionen und Einzelteile




Der Wasserbehälter hat ein Fassungsvolumen von 1,3 l und reicht damit für einige Tassen / Gläser mit Warm- und Kaltgetränken. Er ist leicht herausnehmbar und besitzt eine große Öffnung (mit herausnehmbaren Deckel) an der oberen Seite, durch den sich das Wasser problemlos und ohne Kleckerei einfüllen lässt. Der Wasserbehälter ist zudem durchsichtig, weswegen der Wasserstand fast aus jeder Perspektive einsichtig ist.


Der Wasserbehälter ist durchsichtig und hat ein Fassungsvolumen von 1,3 l.


Für die Getränkezubereitung sind die speziellen Dolce Gusto © Kapsel nötig, die es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt (hierzu im zweiten Teil dieser Bewertung mehr). Durch das Hochklappen des Arretierungsbügels an der oberen Vorderseite der Dolce Gusto © wird der magnetische Kapselhalter entriegelt. Er kann komplett aus dem Kopf der Maschine herausgenommen werden und ist zudem spülmaschinenfest. In ihn wird die gewünschte Kapsel eingesetzt. Nach dem erneuten Einsetzen des Kapselhalters muss zunächst der Arretierungsbügel wieder runter geklappt werden, da die Maschine sonst nicht betriebsbereit ist - eine Sicherheitsvorkehrung, die ich persönlich sehr praktisch finde.

 
Zum Entriegeln zunächst den Arettierungsbügel hochklappen...
... und anschließend den mangenitschen Kapselhalter herausziehen.
Der Kapselhalter ist sogar spülmaschinenfest!


Besonders lobenswert an der neuen Dolce Gusto © Melody © III Automatic ist, dass man die Füllmenge ganz einfach selbst und nach individuellen Bedürfnissen über das oberhalb des Arretierungsbügels vorhandenen Drehrads bestimmen kann. Dabei haben wir die Möglichkeit, zwischen 7 verschiedenen Füllmengen zu wählen, die über das praktische Dosierungsdisplay zwischen Drehrad und Arretierungsbügel angezeigt werden. Für diejenigen, die sich unter einem Drehrad nichts vorstellen können: Das Drehrad ist vergleichbar mir den Rädchen an einer PC-Maus, die dem Benutzer das Scrollen vereinfacht.

Das große Display zeigt die Füllmenge an, die
über das Drehrad reguliert wird.
Rechts und links des Drehrads befinden sich
die Startknöpfe für warmes und kaltes Wasser.

 
Neben heißen kann das Gerät auch kalte Getränke zubereiten. Dafür befinden sich rechts und links neben dem Drehrad jeweils ein Knopf: Bei Druck auf den rechten Knopf bereitet die Dolce Gusto © ein warmes und bei Druck auf den linken Knopf ein kaltes Getränk zu.
Bisher habe ich leider noch keine Stop"-Taste gefunden, muss aber ehrlicher Weise zugeben, dass ich noch keinen Blick in die Bedienungsanleitung geworfen habe.
Auf den Kapseln selbst ist immer die empfohlene Füllmenge angegeben aber natürlich kann hier jeder individuell entscheiden, wie viel Wasser durch die Kapsel geschossen werden soll.
 
Eine Aufwärmzeit gibt es Dank des Aluminium-Thermoblocks mit Edelstahlverkleidung praktisch nicht - nach Befüllen des Wassertanks und Einlegen der Kapsel in den Kapselbehälter beginnt die Dolce Gusto © direkt mit der Zubereitung des gewünschten Getränks.

Die Abtropfschale kann in 3 verschiedenen Höhen
an der Dolce Gusto angebracht werden.
 
Die Abtropfschale an der Vorderseite der Maschine dient gleichzeitig auch als Abstellfläche für Tassen und Gläser während der Getränkezubereitung. Sie besteht aus Plastik, wobei die Oberseite mit einem metallenen Abtropfgitter verkleidet ist. Dieses lässt sich problemlos zur Reinigung herausnehmen.

Das Gitter der Abtropfschlae lässt sich zur Reinigung problemlos herausnehmen.
 
Ist das Getränk fertig zubereitet, blinken LED-Knöpfe des Geräts eine kurze Zeit auf. Erst nach Beendigung des Blinkens darf der Kapselhalter entfernt werden. Dies ist ebenfalls eine Sicherheitsfunktion, die ich sehr praktisch finde. Die Kapseln sind in der Regel heiß und weisen teils hohe Restwassermengen in ihrem Inneren auf, weswegen sie mit Hilfe des Kapselhalters am besten direkt in den Abfallbehälter befördert werden.
 
Der Abfallbehälter besteht aus zwei Teilen: der Außenverkleidung und dem herausnehmbaren Abtropfgitter im Inneren. Dadurch ist zum einen ein sauberes Abtropfen der Kapseln gewährleistet und zum anderen lässt sich der Abfallbehälter so gut unter fließendem Wasser reinigen. (Ob der Behälter spülmaschinenfest ist, habe ich noch nicht probiert, nehme aber an, dass er durch die Reinigung im Geschirrspüler nicht beschädigt würde.)

Das Abtropfgitter im Inneren des Abfallbehäters lässt sich leicht entfernen
und garantiert ein "dreckloses" Abtropfen der benutzten Kapseln.

Ein weiteres Sicherheitsfeature, welches die Dolce Gusto © Melody © III Automatic bietet, ist die automatische Abschaltfunktion. Wird die Maschine 5 Minuten am Stück nicht benutzt, schaltet sie sich selbstständig ab. Das in zweierlei Hinsicht gut: 1. Überflüssiger Stromverbrauch wird vermieden und 2. Die Gefahr durch Kurzschlussbrände oder ähnliche Gefahren werden minimiert.
 
 
 
Das Design
 
Beim Design haben sich die Macher der Dolce Gusto © Melody © III Automatic viel Mühe gegeben. Zwar besteht kaum Unterschied zu den beiden Vorgängermodellen aber das Gesamtdesign ist meiner Meinung nach trotzdem extravagant und individuell. Bezüglich der Form werde ich von dem Gerät immer an einen sitzenden Hund oder ein ähnliches Tier erinnert: sie besteht aus einem größeren Korpus der den Wassertank hält und darauf sitzt eine Art Kopf, in welchem der Kapselhalter versengt und an dem die Maschine bedient wird. Der Ein- und Ausschaltknopf dagegen befindet sich vorne links an dem großen Korpus, seitlich vom Wassertank.
Erhältlich ist die Maschine in vier verschiedenen Farben: Red Metal, Titanium, Brown Metal und Schwarz Matt. Ich selbst teste das schwarze Modell, wobei mir ein rotes lieber gewesen wäre. Alles in allem sind alle vier Farben sehr stylisch und ein absoluter Hingucker in jeder Küche.
 
 
 
Die Kapseln
 
Das Besondere, was Dolce Gusto © von der Konkurrenz unterscheidet, ist die umfangreichende Geschmackspalette, die das Unternehmen mit seinen Kapselprodukten abdeckt (siehe Auflistung unten). Alles in allem finde ich die Auswahl sehr umfangreich. Mir schmecken zwar nicht alle Sorten, jedoch ist das natürlich Geschmackssache.
 
Damit bei der Zubereitung der Getränke keine Fragen bezüglich der optimalen Füllmege aufkommen, ist auf jeder Kapsel eine Empfehlung bezüglich der Füllmenge angegeben. Diese muss man nicht zwingend befolgen, ich selbst habe jedoch die Erfahrungen gemacht, dass es durchaus empfehlenswert ist ;)
 
Kritisch finde ich jedoch, dass nach der Zubereitung noch sehr viel Wasser in den Kapseln bleibt und - was ich viel problematischer sehe - ist die immense Müllentstehung, die durch die Kapseln kommt. Die Kapseln für sich sind relativ groß (ca. doppelt so groß wie die von Nespresso) und für manche Getränke sind gleich zwei Kapseln pro Getränk notwendig (z.B. für die Milchvarianten).
 
In jeder Kapselbox sind 16 Kapseln enthalten und reichen für 16, bzw. 8 (bei Milchvarianten) Getränke. Bei Dolce Gusto © im Online-Shop kosten die Packungen ausnahmslos 4,79 €, sind aber auch über andere Plattformen und in einigen Supermarktketten günstiger zu haben.
 
Hier eine Übersicht über die verschiedenen Getränkevarianten
 
Warmgetränke
 
  • Espresso Barista
  • Espresso Macchiato / Cortado
  • Espresso Decaffeinato
  • Espresso
  • Espresso Intenso
  • Espresso Ristretto
  • Cortado Decaffeinato
  • Espresso Boundi ®

  • Caffè Grande Intenso
  • Caffè Lungo Mild
  • Caffè Crema Grande
  • Dallmayr Crema D'oro
  • Lungo
  • Caffè Lungo Decaffeinato
  • Grande Mild
  • Dallmayr Prodomo

  • Cappuchino
  • Latte Macchiato Vanilla
  • Latte Macchiato Light
  • Latte Macchiato Ungesüsst
  • Cappuchino Light
  • Latte Macchiato
  • Café au Lait
  • Latte Macchiato Caramel

  • Nesquik ®
  • Mocha
  • Chococino

  • Chai Tea Latte
 
Kaltgetränke
 
  • Box Cappuchino Ice
  • Freddo Cappuchino
  • Nestea Lemon
 
Mein Zwischenfazit
 
Positiv
+ intuitive Bedienung
+ schnelle Zubereitung
+ große Getränkeauswahl
+ Sicherheit
+ Design
 
Negativ
- es entsteht viel Müll durch die gebrauchten Kapseln
- Preis für Kapseln relativ hoch
 
Mein Fazit ist zweigeteilt. Einerseits bin ich begeistert von den Funktionen der Dolce Gusto © Melody © III Automatic und der Geschmacksauswahl, die sich mit einer solchen Maschine bietet. Die ist immer sofort einsatzbereit und schnell - und die Getränke schmecken.
Allerdings stört mich die Müllentstehung, die doch enorm ist. Und auch der Preis der Kaspeln ist relativ hoch, weswegen ein solches Gerät in meinen Augen auf keinen Fall für den Dauergebrauch geeignet ist: 2 - 3 Tassen am Tag sind ok, alles darüber hinaus geht auf Dauer reichlich ins Geld.



Dienstag, 20. November 2012

Unzerknittert!

Und wieder ein mal habe ich Glück gehabt: für die Buzzer darf ich bei der neuen "Unzerknittert"-Kampagne von Philips teilnehmen und soll im Rahmen dieses Projektes die Dampfbügelstation PerfectCare Aqua testen. Wenn mir die Station gefällt, darf ich sie als Dankeschön nach dem Test sogar zum Vorzugspreis von 99,00 € behalten :)
Um euch zunächst mit dem Produkt vertraut zu machen, hier die wichtigsten
Produktmerkmale
  • Optimal TEMP-Technologie
      • Perfekte Kombination aus Dampf und Temperatur
      • keine manuelle Temperaturanpassungen notwendig
  • bis zu 5 bar Dampfdruck
      • Dampf dringt tief in das Gewebe ein und selbst anspruchsvolle Fasern lassen sich leicht und schnell bügeln
  • konstante Dampfleitsung: 120 g/min
  • Dampfstoß: 180 g
  • Gewicht Bügeleisen: 1 kg
      • Durch den externen Wassertank ist das Bügeleisen sehr leicht und das Handgelenk wird  geschont
  • großer 2,2 l Wassertank - durch einen langen Durchlaufschlauch mit dem Bügeleisenverbunden
  • SteamGlide-Bügelsohle (Premiumprodukt bei Philips)
      • ausgezeichnete Kratzfestigkeit
      • hervorragende Gleiteigenschaften
      • leichte Reinigung
  • für SÄMTLICHE Stoffarten geeignet (inklusive Seide, Synthetikfaser, Wolle etc.)
  • Design: erhätlich in den Farben dunkel Blau und dunkel Violett
  • Easy De-Calc Technologier - effektives Anti-Kalk-System
  • UVP: 199,00 €
Das hört sich doch schon mal vielversprechend an, oder nicht?
Nach zwei Wochen bügeln, kann ich schon ein bisschen berichten, also viel Spaß beim Lesen meines ersten Zwischnfazits :)



Das ist sie, die angebliche Wunderdampfbügelstation. Sie setzt sich zusammen aus dem Bügeleisen und dem seperaten Wassertank, welcher durch einen langen faserumwobenen Schlauch mit dem Eisen verbunden ist.
Alles in allem wiegt die Station zwischen 3 und 4 kg (habe ich noch nicht genau gewogen, werde ich aber nachholen). Um es auf meinem Bügelbrett abzustellen, ist es damit eindeutig zu schwer und nebenbei nimmt es da auch zu viel Platz weg.
Das praktische ist hierbei der Schlauch, der den Tank mit dem Bügeleisen verbindet: er ist lang genug, sodass der Wassertank auch problemlos auf dem Boden platziert werden kann ohne dass dabei der Bügelkofort und die Bügeleisenreichweite eingeschränkt wird. Ich selbst bin 1,60 m groß - bei viel größeren Personen könnte die Reichweite dann allerdings doch leiden. Aber in dem Fall, kann man den Wassertank auch einfach auf einem Hocker oder Stuhl platzieren, sodass hier keine Schwierigkeiten entstehen.
Die ersten Schritte
Die "Installation" (sofern man hierbei davon sprechen kann) ist sehr reibungslos. Ein mal ausgepackt und von den Werbestickern befreit, kann direkt mit dem Bügel losgelegt werden. Der Wassertank lässt sich leicht über eine spezielle Öffnung am oberen Ende mit Wasser befüllen und nach dem Einschalten, braucht das Bügeleisen nur wenige Augenblicke um sich zu erwärmen.
Dank der Optimal-TEMP-Technologie kann dann auch sofort losgelegt werden - die Dampfbügelstation übernimmt die komplette Temperatureinstellung.
Das Bügeleisen
Das Bügeleisen ist, wie man im obigen Bild sehen kann, flach und handlich. Das Gewicht ist minimal (ca. 1 kg) und bietet damit einen hohen Bügelkomfort: das Handgelenk ermüdet langsamer und die Wäsche lässt sich somit auch schneller und leichter bügeln.
Die Form gefällt mir persönlich sehr gut - es ist nach Vorne hin schnittig und spitz, was das Bügeln von kleinen Ecken oder auch vor allem Hemd- und Blusenärmeln erheblich erleichtert.
Die Bügelfläche ist trotzdem groß genug, um schnell mit einem Bügelstück fertig zu werden.
Der Hersteller verspricht mit der SteamGlide-Bügelsohle ein leichtes und effizientes Bügelerlebnis. Die Bügelsohle soll des Weiteren eine besonders hohe Kratzfestigkeit aufweisen und leicht zu reinigen sein.
Was ich bestätigen kann: das Eisen gleitet spielend leicht über die Bügelwäsche. Diese besondere Beschichtung ermöglicht ein besonders sanftes und reibungsloses Gleiten über die Wäsche, ohne dabei die Bügelergiebigkeit zu beeinträchtigen. In Sachen Reinigung hält der Hersteller auch was er verspricht - die Bügelsohle lässt sich ganz leicht mit Wasser reinigen.
Bezüglich der Kratzfestigkeit konnte ich noch keine Erfahrungen machen, werde euch jedoch informieren sobald es an dieser Front Neuigkeiten gibt.
Rund um die Bügelsohle befinden sich eine Reihe von Öffnungen, aus denen mit einer Leistung von ca 120 g/min konstanter Dampf heraustritt. Der Dampf dringt tief in die Fasern ein und erleichtert somit das Bügel. Bei hartnäckigeren Falten gibt es darüber hinaus noch die Möglichkeit, auf die Dampfstoß-Funktion zurück zu greifen, bei der stoßweise ca. 180 g Dampf mit hohem Druck in die Faser gedrückt wird. Damit lassen sich wirklich ALLE Falten restlos entfernen.
Der Wassertank
Der Wassertank der Dampfbügelstation fasst bis zu 2,2 l Wasser. Jeder der ähnliche Bügelgewohnheiten hat wie ich (so lange nicht bügeln bis es sich nicht mehr vermeiden lässt weil keine gebügelten Sachen mehr im Schrank hängen), wird diesen Tank lieben - kein lästiges Nachfüllen währen einer Schicht, da 2 l in der Regeln für mehrere Stunden Bügelspaß ausreichen.
Besonders gut finde ich auch die Beschaffenheit des Wassertanks. Er ist rundherum mit durchsichtigem Hartplastik verkleidet, sodass man den Wasserstand immer im Blick haben kann - ganz unabhängig von der eigenen Blickperspektive.
Durch die große Öffnung lasst sich die Station leicht mit
Wasser befüllen
Durch eine Öffnung am oberen Ende wird der Tank mit dem Bügelwasser befüllt. Die Öffnung ist großzügug, sodass man nicht Gefahr läuft, die Hälfte des Wassers auf dem Boden oder sonst wo zu verteilen (das ist mir mit meinem alten herkömmlichen Bügeleisen immer wieder passiert).
Laut Hersteller ist es nicht notwendig, extra destilliertes Wasser zum Bügeln zu benutzen, da dank der Easy De-Calc Technoligie die Entkalkung kinderleich ist. Bei uns zuhause ist das Wasser jedoch SEHR verkalkt, weswegen ich trotzdem weiterhin auf entkalktes Wasser zurück greife.
Die Optimal TEMP Technologie
Jetzt kommen wir zur kuriosesten Technologie überhaupt - die Optimal TEMP Technologie. Was verbirgt sich hinter dieser Technologie? Wie genau sie funktioniert, kann ich euch leider nicht sagen, nur so viel: Die Station erkennt von selbst, mit welcher Stofffaser sie es zu tun hat und passt dementsprechend die Eisentemperatur automatisch an um ein bestmögliches Bügelergebnis zu erzielen. Das einzige, was man zu tun hat, ist die Station anschalten. Die PerfectCare Aqua Dampfbügelstation soll somit eine Art Zauberbügeleisen sein - funktioniert das denn???
Die Antwort ist JA! Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass sowas funktionieren kann aber nachdem ich absichtlich sämtliche Fasern, die ich zur Verfügung hatte, durcheinander gebügelt hatte und ich bei allen Stoffen top Bügelergebnisse hatte, kann ich die Funktionstüchtigkeit der Optimal TEMP Technologie bestätigen. Die Dampfbügelstation kann anscheinend wirklich zaubern und erkennt die Fasern die sie Bügeln soll und passt die Temperatur des Eisens dementsprechend an. Kein lästiges Umschalten mehr und man kann wild durcheinander bügeln - die Reihenfolge ist nunmehr egal.
Mein erstes Fazit
Die Dampfbügelstation scheint (zumindest nach 2 Wochen Testzeit) wirklich ihr Geld wert zu sein. Sie überzeugt durch Design, Handling und vor allem durch ihre Optimal TEMP Technologie, mit der jeden Bügelmuffel zum motivierten Eisenschwinger wird.
Ich werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten - bis jetzt bin ich jedoch begeistert :) Wenn sich an meinem ersten Eindruck in den kommenden Wochen nichts ändert, werde ich die Station wahrscheinlich behalten - bei dem Vorzugspreis von 99,00 € stellt sich da doch eigentlich keine Frage mehr... ;)
Liebe Grüße,
Eure Nepo.Muk

Freitag, 9. November 2012

Kaffee ist nicht nur schwarz.

Ich habe es geschafft: zusammen mit 999 habe ich einen der begehrten Plätze im Testteam für die neue Dolce Gusto Melody III Automatit bei den Insidern ergattert.
Ich freue mich riesig über diesen Test, da ich zur Zeit sowieso gerade auf der Suche nach einem neuen Koffeeinlieferanten bin - da kommt dieser Test wie gerufen ;)

Noch ist die Dolce Gusto noch nicht bei mir gelandet aber ich habe hier trotzdem schon einige wichtigen Infos vorab zusammen getragen. Sobald der Postbote bei mir klingelt wird losgetestet ;)



17.11.2012

Sie ist da, sie ist da, sie ist daaaaaaa!!!!!!!

Da klingelt's doch heute morgen tatsächlich an der Tür und ein gelb gekleideter Herr drück mir ein riesiges Paket in die Arme! "Das ist aber groß!" - "Nicht nur das, es ist auch schwer!". Schnell den Empfang bestätigt und dann bin ich auch schon mit dem Paket in die Küche gestürmt und habe es aufgerissen - das Auspackchaos möchte ich euch gern ersparen aber SO sieht der Inhalt aus:


Hier noch mal ein kleiner Überblick über den Paketinhalt:

  • 1 NESCAFÉ® DOLCE GUSTO® Melody III Automatic Kaffeemaschine (Schwarz)
  • 1 kleinen Beistellbehälter zum Abtropfen der benutzten Kapseln

Außerdem habe ich von den Insidern folgende Sorten zum Testen bekommen:

  • 1 Packung Espresso (16 Getränke)
  • 1 Packung Grande Caffè Crema (16 Getränke)
  • 1 Packung Dallmayr prodomo (16 Getränke)
  • 1 Packung Cappuchino (8 Getränke)
  • 1 Packung Latte Macchiato (8 Getränke)
  • 1 Packung Latte Macchiato Caramel (8 Getränke)
  • 1 Packung Chococino (8 Getränke)
  • 1 Packung Chai Tea Latte (8 Getränke)

Und weil mir das nicht gereicht hat und ich außerdem so neugierig darauf war, ob es noch weitere Sorten für meinen neuen Alleskönner gibt, habe ich 2 Stunden später bei Rewe noch folgende Sorten erstanden:
  • 1 Packung Nestea Ice Tea (16 Getränke)
  • 1 Packung Nesquick (16 Getränke)

Das sollte doch für den ersten Geschmackstest reichen oder nicht?