Mittwoch, 12. Dezember 2012

Kaffee ist nicht nur schwarz... sondern KEIN KAFFEE o.O

Ja, ihr lest ganz richtig. Kaffee ist nicht nur Kaffee - zumindest denken so die Leute von Néscafe! Deswegen gibt es für die Dolce Gusto Maschinen nicht nur Kaffeegetränke, sondern auch Kakaovariationen wie den Chococcino und den Nesquik oder das sommerliche Kaltgetränk Eistee.
 
In meinen letzten Einträgen habe ich euch ausführlich über den Chai Tea Latte und den Cappuccino informiert, heute ist eins der beiden Kakaogetränke an der Reihe...
 
... der Nesquik - lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen ;)

 
 

Eine kleine Kakaoreise...

 
Kakaopulver, welches die geschmacksgebende Zutat für Kakao ist, wird aus den Bohnen des Kakaobaumes gewonnen. Neben Kakaopulver können aber auch ganze Kakaobohnen und Schokolade für die Zubereitung verwendet werden. Ganz egal, für welche Zutat man sich entscheidet, wird diese dann mit Milch, Wasser oder einer Mischung aus beidem zubereitet.
Hauptlieferant der Kakaobohne ist heute Afrika, wo die größte Kakaobohnenproduktion der westafrikanischen Elfenbeinküste zuzuordnen ist. Einst als magenberuhigendes Mittel nach Europa gekommen, entwickelte sich Kakao bald zu einem Genussprodukt - egal ob in Form von Schokolade oder als Getränk. An diesem Kultstatus hat sich bis heute nichts geändert und vor allem Kinder lieben den süßen Geschmack des heißen Getränks - aber nicht nur die ;)
 

Produktdetails

 
Name: NESQUIK
Packungsinhalt: 16 Kapseln für 16 Getränke
Preis: 4,79 € / Packung, 0,20 € / 100 ml (im Online Shop von Dolce Gusto)
 

Was ist drin im Nesquik?

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt, dass hier weit aus mehr als "nur" Kakaopulver enthalten ist. Da die Dolche Gusto für den Nesquik nur eine Kapsel benötigt, ist das Milchpulver direkt mit enthalten. Neben Kakaopulver enthält die Kapsel dann noch viele weitere Stoffe, die dem Getränk nachher eine gute Konsistenz verleihen sollen, wie beispielsweise das Verdickungsmittel.
 
 
Herstellerhinweis: 'GDA = Richtwerte für die Tageszufuhr basierend auf einer Ernährung von 2000 kcal. Der persönliche Bedarf variiert nach Alter, Geschlecht, Gewicht und körperlicher Aktivität.'
 

Zubereitung

 
Für die Zubereitung des Nesquik Kakaos benötigt man nur eine Kapsel, da im Gegensatz zu den anderen Milchgetränken von Néscafe bereits Milchpulver in der Kapsel enthalten ist und dieses nicht mit einer extra Kapsel zubereitet werden muss.
Wie bei allen Getränken für die Dolce Gusto ist auch auf dieser Kapsel wieder eine empfohlene Füllmenge angegeben die bei Nequik 5 Striche beträgt. Wie schon bei den anderen Getränken, bevorzuge ich immer ein bisschen mehr und stelle meine Dolce Gusto auf 6 oder 7 Striche - das bleibt aber jedem selbst überlassen.
Bei diesem Kakaogetränk haben wir als Ergebnis einen Kakao OHNE Milchschaumkrone, was daran liegt, dass das Milchpulver nicht in einer extra Kapsel ist.
 
 
 
Das fertige Getränk weist selbst bei 6 Strichen noch viel Luft im Glas auf, weswegen ich gerne noch einen Schuss Kuhmilch hinzugebe - so ist der Kakao auch nicht mehr ganz so heiß und kann direkt getrunken werden. Er verliert dadurch auch nicht den Kakaogeschmack - wer es allerdings sehr kakaolastig mag, sollte jedoch lieber auf die Milchzugabe verzichten oder einfach noch etwas Kakaopulver manuell "hinterher kippen" ;)
 

Nesquik meets Nesspresso

 
Weil mir auf dem Kakao dann doch der Milchschaum gefehlt hat, habe ich ein Mal den Versuch gestartet und habe den Nesquik zusammen mit meinem Milchaufschäumer von Nesspresso zubereitet. Dafür habe ich zunächst Milch im Milchaufschäumer aufgeschäumt und dann mit der Dolce Gusto den Nesquik dazu gegeben - das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen, sondern schmeckt auch noch ganz hervorragend!
 
Nesquik meets Nesspresso - das ist pure Sinnlichkeit!

Fazit

 
Geschmacklich steht der Nesquik aus der Kapsel dem Nequik aus der Tüte in nichts nach. Die Zubereitung ist schnell und macht Dank der einfachen Handhabung der Dolce Gutso keine Arbeit - da können die Kinder sich sogar selbst bedienen! Besonders gut finde ich, dass hierbei nur eine Kapsel pro Getränk benötigt wird - das bedeutet weniger Müll und ist damit weniger umweltschädlich.
Von mir bekommt des Nesquik volle 5 Sterne und ist aus meinem Néscafe-Regal nicht mehr wegzudenken ;)
 
 

Kommentare:

  1. Das unten sieht ja unverschämt lecker aus! Ist der Geschmack denn anders als beim Chocochino??

    Liebe Grüße, Nici

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nici ;-)

      Ich persönlich bin vom Chococcino ehrlich gesagt nicht so begeistert - der Nesquik sagt mir geschmacklich irgendwie mehr zu. Kann aber auch gut sein, dass ich etwas vorbelastet bin, weil ich 4,79 € beim Chococcino für 8 Getränke schlichtweg zu teuer finde. Generell gefällt mir sowieso die Lösung mit dem Milchaufschäumer von Nesspresso am aller besten - einen besseren Milchschaum kriegt man werden mit der Dolce Gusto noch mit irgendeinem anderen Gerät das ich bisher ausprobiert hab hin ;-) Die gibts übrigens auch einzeln zu kaufen... Um hier mal ein bisschen Werbung zu machen :-D
      Aber zurück zu deiner Frage: der Nesquik schmeckt mir besser und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist besser. Außerdem entsteht pro Getränk weniger Müll - was für mich ein starkes Argument FÜR den Nesquik ist ;-)

      Liebe Grüße :-)

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Toller Bericht den Nesquik werde ich mir auf jeden Fall auch noch holen sieht schön Schokoladig aus :-) warme Schokolade bei dem kaltem Wetter ist super lecker und dann noch eine extra Portion Milchschaum mmhhhhh

    AntwortenLöschen
  4. Wie lecker, das werde ich auf jeden Fall nachmachen!

    AntwortenLöschen
  5. Ha, dann bestell ich mir den doch einfach bei meiner nächsten Bestellung mal mit. Mein Cappuchino ist nämlich alle :-(((

    Liebe Grüße
    Nici

    AntwortenLöschen